senf transparent fat


Vorwärts

Gedanken, Ideen, Meinungen und Senf von Markus Tofalo

Der ideale Veloweg

Welcher Veloweg ist der beste?

Dem Velo gehört die Zukunft. Velos sind schneller, fahrplanunabhängig und können näher am Ziel abgestellt werden. Diese drei Vorteile sind entscheidend für den Umstieg von Pendlerinnen und Pendlern auf das Velo. Kriterien wie Fitness und Klimafreundlichkeit mögen weitere Motive für die Wahl des Velos sein, sind aber eher sekundär.

welches ist der beste radweg

Mit zunehmenden Kilometern gewinnen «Neuvelolenkerinnen und -lenker» stetig an Erfahrung und Vertrauen. Nach anfänglicher passiver Fahrweise auf sicheren Wegen suchen später auch sie die schnellen Verbindungen.

Weiterlesen: Der ideale Veloweg

St.Gallen: Broderbrunnen

Reparatur des verkorksten Platzes

Auf alten Ansichten zeigte sich der Platz am Multertor mondän. Später wurde er dem Verkehr geopfert, dann leicht wieder von diesem befreit. Seiner Gestaltung hat man sich aber nie mehr richtig angenommen – oder annehmen dürfen. Sparen war angesagt. Dabei hätte der Platz um unseren schönsten Brunnen eine bessere Beachtung verdient.

multertor broderbrunnen stgallen

Weiterlesen: St.Gallen: Broderbrunnen 

Velomassnahmen im Strassenverkehr

Eine Analyse der Verkehrsregelung

aus der Sicht eines routinierten Radfahrers

Überall werden Velowege oder Massnahmen zur «Verbesserung» des Veloverkehrs geplant und gebaut, auch in St.Gallen. Das mag für die meisten Velofahrenden sinnvoll sein. Aus Sicht des sicheren und schnellen Velofahrers, als solchen ich mich sehe, sind viele dieser Massnahmen jedoch unnötig und für ein rasches Vorwärtskommen sogar hinderlich.

velo druch stgallen

Weiterlesen: Velomassnahmen im Strassenverkehr 

Staufrei im Raum St.Gallen

Hochleistungsstrassen-Masterplan 2040

Unser Strassennetz ist am Anschlag. Der Raum St.Gallen droht in den nächsten Jahren im Verkehr zu ersticken. Ein Ausbau der Autobahnen ist dringend nötig, sonst droht die ganze Region ins wirtschaftliche Abseits abzugleiten. Bis 2040 sollen nun alle Engpässe und Stauherde beseitigt werden. Achtung Ironie.

autobahnnetz stgallen 1920

Weiterlesen: Staufrei im Raum St.Gallen

Olma: Zugang ungenügend

Grossstädtische Halle – provinzielle Erschliessung

Obwohl nur gerade 500m vom Messegelände entfernt ein Bahnhof liegt, werden Tausenede von Olma-Besucherinnen und Besucher immer noch mit Bussen vom Hauptbahnhof St.Gallen zur Messe geschleust. Und das soll gemäss Stadtrat auch nach dem Bau der neuen grossen Halle 1 so bleiben. Dabei stösst dieses Verkehrsregime schon jetzt an Grenzen.

Schlange stehen vor dem Bus zur Olma - Schlange gehen auf dem schmalen und einer Messe dieser Grösse unwürdigen Zugangsweg.
Schlange stehen vor dem Bus vom Hauptbahnhof zur Olma – Schlange gehen auf dem schmalen Weg vom Bahnhof St.Gallen-St.Fiden zum Messeglände. 
Der ausgebaute Messebahnhof St.Gallen-St.Fiden und ein entsprechender Weg könnten dieser Misere Abhilfe schaffen.

Weiterlesen: Olma: Zugang ungenügend

Erweiterung Notkerianum St.Gallen-Neudorf

Wohnen im Alter: zentral oder abseits?

Wäre es nicht schöner für die Bewohnerinnen und Bewohner einer Alterswohnanlage, wenn sie am Stadtleben teilhaben könnten, als an den Stadtrand gedrängt zu sein? Wenn also Alterswohnungen zentral gelegen wären anstatt dem Zentrum abgewandt zu sein?

notkerianum an autobahn
Das Notkerianum plant einen Neubau an der Autobahn (Symbolbild, ein Projekt liegt noch nicht vor)

Weiterlesen: Erweiterung Notkerianum St.Gallen-Neudorf

St.Gallen: Zubringer Güterbahnhof und Liebeggtunnel (Teilspange)

Die Planungsleiche ist etwas weniger tot

Seit dem 7.3.2019 liegt eine überarbeitete, abgespeckte Projektstudie des Astra für die «Engpassbeseitigung St.Gallen» mit dem Zubringer Güterbahnhof und dem Liebeggtunnel (zuvor "Teilspange" genannt) vor, das man nun weiter vorantreiben möchte. Auch ein grober Finanzierungsplan wurde vorgestellt. Diese beiden Punkte haben die Ausgangslage seit 2014 massiv verändert. Die Planungsleiche wird nun beatmet.

stop zubringer gueterbahnhof stgallen

Weiterlesen: St.Gallen: Zubringer Güterbahnhof und Liebeggtunnel (Teilspange)

S-Bahn St.Gallen hätte Potential

Wunsch: ein 15-Minuten-Takt

Eigentlich könnten die Voraussetzungen nicht besser sein. St.Gallen ist ist langgezogen. Zwei Bahnlinien führen entlang der Stadtachse, eine dritte durchkreuzt das Zentrum von Süden nach Osten. Neben dem Hauptbahnhof liegen 11 weitere S-Bahnhöfe bzw. -Haltestellen auf Stadtgebiet. Eine zwölfte wird folgen. Trotzdem kann nicht von einem funktionierenden S-Bahn-Netz gesprochen werden.

make stgallen hb great again

Weiterlesen: S-Bahn St.Gallen hätte Potential

St.Gallen Bahnhof-Nord: Villa Wiesental, Kreuzung St.Leonhard-Kreuzbleiche

Villa trifft Bauhaus am Europaplatz

Mit dem Projekt eines neuen Hochhauses im Garten der Villa Wiesental kommt man hier endlich weiter. Im Gebiet Bahnhof Nord gibt es aber noch weitere Knoten, die es zu lösen gilt:

  • Der Kanton als Besitzer des grossen Parkplatzes sträubt sich gegen den breit abgestützten Plan der Stadt – kein zweiter Turm und keine «Plaza Mayor».
  • Die Kreuzung Kreuzbleiche-St.Leonhard ist für Fussgängerinnen und Velofahrer ein grosses Ärgernis. Zudem sind die vielen Rotphasen aufgrund des LV hinderlich für einen flüssigeren MIV.
  • Das Geschäftshaus «Leopard» am Tor zur Stadt ist wahrlich keine Augenweide.

stgallen villa wiesentalleopard altpensionskasse hrs
Das neue Gebäude im Garten der Villa Wiesental zwischen Villa und dem Geschäftshaus "Leopard"

Weiterlesen: St.Gallen Bahnhof-Nord: Villa Wiesental, Kreuzung St.Leonhard-Kreuzbleiche

Mitglied von

gruenliberale logo

Dies und Das

Unterstützen Sie mich!


Vielen Dank